Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Toyota sieht vor Juni keine Normalisierung in der Produktion

TOKIO (awp international) - Als Folge der Katastrophe in Japan wird Toyota auch im ganzen Mai deutlich weniger Autos fertigen. Bis zum 3. Juni bleibe die Produktion in den japanischen Werken bei rund der Hälfte des normalen Ausstosses, teilte der Konzern am Freitag mit.
Am Montag sollen die Bänder wie bereits angekündigt an allen japanischen Standorten wieder anlaufen. Anfang Mai soll die Arbeit wegen der Frühjahrsferien in allen Werken für neun Tage ruhen.
Aufgrund fehlender Zuliefererteile hat Toyota auch die Produktion in den USA und in Europa gedrosselt. Die Auswirkungen bekommen jetzt auch die Kunden zu spüren. "Unser Puffer ist durch", sagte eine Sprecherin von Toyota Deutschland in dieser Woche. Sie könne nicht sicher sagen, wann Kunden, die jetzt ein bestimmtes Auto bestellten, mit der Lieferung rechnen könnten. Der Autobauer wirbt bei seinen Kunden um Verständnis, dass derzeit nicht alle gewünschten Fahrzeuge verfügbar seien./dct/stb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.