Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SÃO PAULO (awp international) - Brasiliens Regierung fördert die Produktion von Tablet-Computern wie Apples iPad mit deftigen Steuernachlässen. Nach einer am Montag im offiziellen Amtsblatt veröffentlichten Mitteilung sinkt zum einen die Industriesteuer für Tablets von 15 auf drei Prozent. Zum anderen entfallen Sozialprogrammabgaben in Höhe von 9,25 Prozent. Auch Steuern für importierte Teile werden reduziert. Die Regierung hofft, dass die Flachcomputer damit um bis zu 36 Prozent billiger werden.
Mit der Aufnahme der Tablets in die auch für andere Waren geltende Rabatt-Liste kommt Brasilía dem taiwanesischen Apple-Zulieferer Foxconn entgegen. Der weltgrösste Elektronikhersteller hatte im April Investitionen von bis zu zwölf Milliarden US-Dollar (rd. 8,5 Mrd Euro) in Brasilien angekündigt und dies nach Medienberichten auch von Steuervorteilen abhängig gemacht. Foxconn will von Juli an iPads in seinem Werk in Jundiaí bei São Paulo produzieren./hr/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???