Navigation

Skiplink navigation

Trümpler-Preis 2000 für Schüleraustausch-Projekte vergeben

Die Stiftung "ch Jugendaustausch" hat ihren diesjährigen Trümpler-Preis für vorbildlichen Schüleraustausch an zwölf Schweizer Schulen vergeben. Unter den Gewinnern ist das Gymnasium Interlaken mit einem Austauschprojekt mit China.

Dieser Inhalt wurde am 08. November 2000 - 12:33 publiziert

Das Beispiel Interlaken zeige, wie weit das Engagement von Lehrkräften und Jugendlichen für ein gelungenes Austauschprojekt gehen könne, schreibt die Stiftung "ch Jugendaustausch" in einem Communiqué vom Mittwoch (08.11.). 39 Schülerinnen und Schüler werden nach Peking reisen und sich mit Kolleginnen und Kollegen treffen.

Insgesamt wurden je sechs Austauschprojekte aus der Deutsch- und aus der Westschweiz vergeben. Die Deutschweizer Gewinner sind neben dem Gymnasium Interlaken die Kantonsschule Sargans, das Gymnasium Bäumlihof in Basel, die Schule Alpnach, die Bezirksschule Baden sowie die Schule Loreto in Zug.

Der Preis ist mit insgesamt 12'000 Franken dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben. Die Stiftung "ch Jugendaustausch" mit Sitz in Solothurn honoriert damit Schweizer Schulen, die sich durch besonders innovative Austauschprojekte auszeichnen und eine vorbildhafte Förderpolitik von Austausch betreiben.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen