Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Turniersieg für Mikaelian

Mikaelian gab während des Spiels die Führung nie ab.

(Keystone Archive)

Marie-Gaïané Mikaelian hat ihr erstes WTA-Turnier gewonnen - dank einem 6:4, 6:4 im Final in Taschkent (Usbekistan) gegen die Weissrussin Tatjana Putschek.

Marie-Gaïané Mikaelian war in Usbekistan erstmals in ihrer Karriere an einem WTA-Turnier als Nummer 1 gesetzt. Die Genferin, die den Schweizer und den armenischen Pass besitzt, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht.

Nach einem Satzverlust in der 1. Runde gegen die Ukrainerin Juliana Fedak (6:7, 6:1, 6:2) marschierte sie durch das Tableau. Übers Wochenende besiegte sie zuerst die als Nummer 3 gesetzte Tathiana Garbin (WTA 86) 6:1, 6:2 und dann die als Nummer 2 gesetzte Weissrussin Tatjana Putschek (WTA 73) 6:4, 6:4.

Mikaelian: "Ich lag immer in Führung, deshalb verdiene ich wohl den Sieg. Natürlich war ich nervös - aber Tatjana Putschek war wohl noch nervöser..." Die 23-jährige Putschek stand erstmals in einem Final.

Erfolg nach bescheidenen Leistungen

Mikaelian dagegen bestritt in Taschkent bereits ihren zweiten WTA-Tour-Final nach der Niederlage letzten Sommer in Basel gegen die Tschechin Adriana Gersi. Der Turniersieg kam für die junge Schweizerin überraschend, denn zuvor war ihre Resultat-Ausbeute in dieser Saison bescheiden geblieben.

In der Weltrangliste wird Mikaelian trotz des Turniersiegs keinen grossen Satz nach vorne machen. Schon im Vorjahr stand sie in Taschkent in den Halbfinals, damals als Qualifikantin an ihrem erst zweiten WTA-Turnier. Mikaelian gewinnt "netto" also lediglich rund 80 WTA-Punkte oder vier Plätze.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.