Überflieger Ammann siegt weiter

Simon Ammann gewann mit 128,5 und 126 Metern beim Skisprung-Weltcup in Kuopio in Finnland zum fünften Mal in Serie. Adam Malysz (Pol), wurde zum fünften Mal in Folge hinter Ammann Zweiter. Er büsste mit 123 und 123,5 Metern 19 Punkte ein.

Dieser Inhalt wurde am 10. März 2010 - 08:32 publiziert

Ammann schuf mit dem siebten Weltcupsieg in diesem Winter mehr als bloss die Vorentscheidung im Kampf um die grosse Kristallkugel. Der 28-Jährige hat den Gesamtweltcup nicht nur im Visier, sondern praktisch in der Tasche.

Gregor Schlierenzauer kam nicht über Rang 11 hinaus. Der Rückstand des Österreichers beträgt zwei Springen vor Schluss 183 Punkte.

Dem Schweizer reicht somit in einem der zwei verbleibenden Springen in Lillehammer und Oslo ein 14. Rang, falls sich Schlierenzauer zweimal durchsetzen sollte.

Mit dem Sieg im Gesamtweltcup, der besonders in Springerkreisen hoch gewichtet wird, sowie den vier Olympiasiegen und dem WM-Titel von Sapporo 2007 hat Ammann drei der Big Fours erreicht. Einzig der Titel an der Vierschanzentournee fehlt dem nunmehr 15-fachen Weltcupsieger noch im Palmarès.

In Lahti feierte der Schweizer sein 50. Weltcup-Podest. Seine Premiere hatte er im Dezember 2001 in Engelberg gegeben.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen