Navigation

Uhren im Internet selber gestalten - erste virtuelle Uhrenfabrik

In Grenchen (SO) wurde die erste virtuelle Uhrenfabrik der Welt vorgestellt. Es handelt sich um eine Tochterfirma der 1992 gegründeten ITS Time, die unter dem Namen Domino Watch firmiert. Kunden können ihre Uhr via Internet persönlich gestalten.

Dieser Inhalt wurde am 24. Februar 2000 - 18:08 publiziert

Wer an einer Schweizer Uhr interessiert ist, kann sie künftig im Internet gleich selber gestalten und bestellen. In Grenchen (SO) wurde am Donnerstag (24.02.) die erste virtuelle Uhrenfabrik der Welt vorgestellt. Es handelt sich um eine Tochterfirma der 1992 gegründeten ITS Time, die unter dem Namen Domino Watch firmiert.

Im Internet (www.domino-watch.ch) können Gehäuse, Zifferblatt, Zeiger, Armband und Farben ausgewählt und die Bestellung aufgegeben werden, wie Firmeninhaber Eric von Schulthess sagte. Über sechs Millionen verschiedene Lösungen seien machbar. Zusammen mit Partnerfirmen sollen die Aufträge in kurzer Zeit erledigt werden, und zwar mit dem Label Swiss Made.

Im Visier hat Schulthess vor allem Firmen, Institutionen und Vereine, die Uhren als Kunden- oder Werbegeschenke produzieren wollen. Vorläufig beträgt die Mindestbestellung zehn Stück. Später sollen auch Einzelexemplare in Auftrag gegeben werden können. Der Gemeindepräsident von Grenchen, SP-Nationalrat Boris Banga, und der Präsident des Verbands der Schweizerischen Uhrenindustrie, Francois Habersaat, beglückwünschten Schulthess zu seiner Initiative und verglichen sie mit anderen Pionierleistungen wie der ersten Plastikuhr oder der Erfindung der Swatch, die von Grenchen aus zu einem Welterfolg wurden.

SRI und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.