Navigation

Umsatzschub bei KWS Saatgut durch Bioenergie-Boom

Dieser Inhalt wurde am 29. Oktober 2009 - 12:00 publiziert

EINBECK (awp international) - Der Bioenergie-Boom mit der wachsenden Nachfrage nach Pflanzen zur Energieerzeugung hat auch dem Saatgut-Produzenten KWS AG einen Umsatzschub beschert. Im Geschäftsjahr 2008/09 (30. Juni) stieg der Umsatz um knapp 20 Prozent auf 717,2 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Allein beim Mais stieg der Umsatz um 52,6 Millionen auf 381,1 Millionen Euro.
Der Gewinn sank von 54,6 auf 50,1 Millionen Euro, im Vorjahr war noch ein steuerfreier Verkaufsgewinn eingeflossen. Die Aktionäre können sich trotzdem über eine um 10 Cent auf 1,80 Euro angehobene Dividende freuen.
Im laufenden Geschäftsjahr erwartet KWS weiteres Wachstums vor allem im Segment Mais, das am stärksten vom Bioenergie-Boom profitiert. Für Forschungs- und Entwicklungsprojekte will das Unternehmen "in grossem Umfang neue Mitarbeiter" vor allem am niedersächsischen Stammsitz Einbeck einstellen./mb/DP/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?