Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever baut mit einer weiteren Milliardenübernahme sein Pflegegeschäft aus. Wie der Konzern am Montag mitteilte, will er für 3,7 Milliarden Dollar (2,7 Mrd Euro) den amerikanischen Haar- und Gesichtspflegespezialisten Alberto Culver kaufen. Man erwarte deutliche Synergien, und ausgenommen der Kosten für die Integration, dürfte der Kauf bereits im ersten Jahr zum Gewinn beitragen, hiess es.
Bis 11.40 Uhr stieg die Unilever-Aktie um 2,40 Prozent auf 1.835,21 Pence und war damit bester Titel an der Londoner Börse. In Amsterdam, wo Unilever ebenfalls gehandelt wird, stieg der Kurs um 1,72 Prozent auf 22,22 Euro und war stärkster Wert im Eurostoxx.
Alberto Culver ist in neun Ländern vertreten und beschäftigt 2.700 Menschen. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 1,6 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 250 Millionen Dollar. Mit dem Kauf des Unternehmens will Unilever (Dove, Rexona, Lux) sein Körperpflegegeschäft weiter stärken. Unilever-Chef Paul Polman sieht darin einen wichtigen Markt für sein Unternehmen. Vor zehn Jahren machte dieses Geschäft nur ein Fünftel des Gesamtumsatzes aus, inzwischen ist es ein Drittel. Besonders das Haarpflegegeschäft in den Vereinigten Staaten, Kanada, Grossbritannien, Mexiko und Australasien soll von dem Schulterschluss profitieren.
Vor ziemlich genau einem Jahr hatte Unilever die Pflegesparte von Sara Lee für 1,3 Milliarden Dollar übernommen. Bisher steht die Zusage der Wettbewerbshüter sowie der Aktionäre von Alberto Culver noch aus./fn/she/stb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???