Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

UPS erhöht nach starkem Jahresauftakt die Prognose (AF)

ATLANTA (awp international) - Der weltgrösste Paketdienst UPS hat alle Hände voll zu tun: Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 7 Prozent auf 12,6 Milliarden Dollar (8,6 Mrd Euro). Der Gewinn des Deutsche-Post--Rivalen legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 66 Prozent auf 885 Millionen Dollar zu. "UPS hat starke Quartalsergebnisse abgeliefert trotz rasant steigender Spritpreise und herausfordernder Wetterbedingungen", sagte Firmenchef Scott Davis am Dienstag in Atlanta. Winterstürme hatten in den USA über Wochen den Flugbetrieb behindert.
Nun kommt langsam der Sommer und der gute Lauf soll anhalten. Davis verspricht nicht zuletzt wegen eines wachsenden Geschäfts in den Schwellenländern für dieses Jahr einen Rekordgewinn; er hob die Prognose an. Dennoch fiel die Aktie vorbörslich leicht, weil Analysten mit noch besseren Zahlen gerechnet hatten. Im vergangenen Jahr hatte UPS unterm Strich 3,5 Milliarden Dollar verdient.
Logistikkonzerne gelten als wichtiges Barometer für die Konjunktur. Sie arbeiten für so gut wie alle Branchen und für Privatkunden. Die Wirtschaftskrise hatte sie entsprechend hart getroffen. Doch seitdem sich der Knoten gelöst hat, geht es steil aufwärts. Zu den Grossen der Branche zählen neben UPS und FedEx auch die Deutsche Post mit ihrer Pakettochter DHL./das/DP/nmu

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.