Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Ursula Andress-Bikini brachte 98'700 Franken

So "sexy" präsentierte man bei Christie's den Andress-Bikini. Hat er deshalb wohl weniger eingebracht als erwartet?

Das 007-Bikini von Ursula Andress ist am Mittwoch (14.02.) im Auktionshaus Christie's in London für 98'700 Franken versteigert worden. Das Schweizer Bond-Girl aus dem Jahre 1962 trug den (für die damalige Zeit)knappen zweiteiligen Bikini im ersten James Bond-Film "Dr. No".

Der erzielte Preis blieb etwas unter den Erwartungen, die bei rund 120'000 Franken gelegen hatten. Andress hat den Bikini im Estrich des Hauses einer Freundin in den USA gefunden. Sie habe es damals dort liegen lassen, sagte sie gegenüber swissinfo. Christie's habe immer wieder angefragt, ob sie den Bikini nicht verkaufen wolle. Nun ist er verkauft.

Aston Martin mit Spitzenpreis

Neben dem weissen Bikini kamen weitere James-Bond- Erinnerungs-Stücke unter den Hammer. So ist ein Aston Martin D, in dem Pierce Brosnan als Geheimagent James Bond im Film "Goldeneye" unterwegs war, für 158'000 Pfund (rund 379'000 Franken) versteigert worden.

Eine Rolex-Uhr, vom Bond-Techniker "Q" für den Film "Leben und sterben lassen" mit speziellen Überlebenshilfen versehen, wechselte für 25'000 Pfund (rund 60' 000 Franken) den Besitzer.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×