Navigation

US-ANLEIHEN: Überwiegend Kursverluste

Dieser Inhalt wurde am 18. November 2009 - 21:20 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend leichte Kursverluste verbucht. Überraschend starke Inflationsdaten hätten Gewinnmitnahmen ausgelöst, sagten Händler und verwiesen auf die deutlicher als erwartet gestiegenen Verbraucherpreise aus dem Monat Oktober, die an diesem Tag veröffentlicht worden waren. Allerdings, so ergänzten sie, habe die deutliche Schwäche des Häusermarktes die Gewinnmitnahmen limitiert. Die Zahl der Baubeginne und -genehmigungen war im Oktober überraschend deutlich gefallen.
Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,745 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 5/32 Punkte auf 100 26/32 Punkte nach und rentierten mit 2,194 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen sanken um 13/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte. Ihre Rendite stieg damit zugleich auf 3,368 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verloren 25/32 Punkte auf 101 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,300 Prozent./ck/das

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?