Navigation

US-ANLEIHEN: Uneinheitlich - Auktionen neuer Anleihen weiter im Fokus

Dieser Inhalt wurde am 29. Dezember 2009 - 21:10 publiziert

NEW YORK (awp international) - Die US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag uneinheitlich entwickelt. Während die kurzlaufenden Referenzanleihen leichte Kursverluste verzeichneten, zeigten sich die langlaufenden Dollar-Anleihen freundlich. Die Renditen gingen im Gegenzug am langen Ende etwas zurück. Insgesamt habe der Rentenmarkt allerdings kaum auf die besser als erwartet ausgefallenen Daten zum US-Verbrauchervertrauen reagiert und auch die recht gut verlaufene Auktion fünfjähriger Papiere habe keinen Impuls gebracht, hiess es.
Zweijährige Anleihen sanken um 7/32 auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,095 Prozent. Fünfjährige Anleihen notierten 2/32 höher bei 97 29/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 2,579 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 9/32 auf 96 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,809 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren rückten um 22/32 Punkte auf 95 18/32 Punkte vor. Ihre Rendite lag bei 4,649 Prozent./RX/fat/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?