Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Nach schwachen Daten vom Arbeitsmarkt der Vereinigten Staaten sind die US-Staatsanleihen am Mittwoch mit Kursaufschlägen in den Handel gestartet. Vor allem bei den Langläufern gab es deutliche Zuwächse.
Die Konjunktursorgen in den USA nähmen wieder zu, sagten Händler. So stieg die Beschäftigung im Privatsektor im Mai deutlich schwächer als erwartet. Im Monatsvergleich habe die Zahl lediglich um 38.000 zugelegt, teilte der Arbeitsmarkt-Dienstleister Automatic Data Processing (ADP) mit. Volkswirte hatten dagegen mit einem Zuwachs um 175.000 gerechnet.
Im weiteren Handelsverlauf könnte dann noch der mit Spannung erwartete Einkaufsmanagerindex für die Industrie für Bewegung am Anleihenmarkt sorgen. Der Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in der grössten Volkswirtschaft der Welt. Volkswirte rechnen mit einer Eintrübung.
Zweijährige Anleihen rückten um 1/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 0,461 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 7/32 Punkte auf 100 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,663 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen legten um 10/32 Punkte auf 100 27/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,025 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verbuchten Aufschläge von 17/32 Punkten auf 103 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,189 Prozent./ajx/jkr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???