Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

US-ANLEIHEN/Schwächer - Erste Signale für mögliche Fed-Zinswende belasten

WASHINGTON (awp international) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag zu Handelsbeginn gefallen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen.
Aussagen von US-Notenbankvertretern vom Wochenende, die auf ein Ende der sehr expansiven Geldpolitik der US-Notenbank hindeuten, belasteten die Staatsanleihen, sagten Händler. So sagte Charles Plosser, Chef der regionalen Notenbank von Philadelphia, dass die Fed in nicht allzu ferner Zukunft die Zinsen anheben müsse.
Zweijährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,789 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 8/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,212 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 101 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,481 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben um 11/32 Punkte auf 103 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 4,523 Prozent./jsl/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.