Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PHILADELPHIA (awp international) - Die aggressiven Anleihenkäufe der US-Notenbank Fed könnten aus Sicht von Notenbanker Charles Plosser zu schlimmen Folgeschäden führen. "Die Aggressivität unserer extrem konjunkturstimulierenden Geldpolitik könnte sich gegen uns wenden, wenn wir nicht beginnen sie graduell zu verändern", sagte der Chef der regionalen Fed von Philadelphia am Dienstag. Sobald die Konjunkturerholung in den Vereinigten Staaten an Fahrt aufnehme, müsse das zweite Kaufprogramm für Staatsanleihen überdacht werden. Plosser ist 2011 stimmberechtigtes Mitglied im Offenmarktausschuss der Fed (FOMC). Dieses fällt die Zinsentscheidungen. Im November hatte die Fed zusätzliche Anleihenkäufe für rund 600 Milliarden US-Dollar beschlossen./RX/jha/jkr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???