Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) sieht erneut eine Verbesserung des Wachstumsausblicks für die US-Wirtschaft. Die wirtschaftliche Aktivität habe sich zuletzt weiter verstärkt, heisst es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) der jüngsten Notenbanksitzung. Allerdings habe sich die Verbesserung im Häusermarkt abgeschwächt. Höhere Energiepreise hätten die Inflationsrate zuletzt erhöht. Die Kern-Inflation bleibe aber weiter gedämpft. Einige Indikatoren signalisierten, dass die Schwäche am Arbeitsmarkt abflaue. Die Geschwindigkeit der Stellenverluste habe sich weiter verlangsamt. Allerdings bleibe das Einstellungsverhalten weiter gedämpft.
Die Fed hatte auf ihrer jüngsten Sitzung am 27. Januar an ihrem geldpolitischen Kurs einer faktischen Nullzinspolitik festgehalten. Die Währungshüter hatten den Leitzins in der Spanne von Null bis 0,25 Prozent belassen und signalisiert, dass die wirtschaftlichen Bedingungen für einen "längeren Zeitraum" ein "aussergewöhnlich niedriges" Zinsniveau erforderten. Im Zuge der Krise hatte die Notenbank den Leitzins im Dezember 2008 auf diesen Korridor gesenkt. Vor Beginn der Krise im Sommer 2007 hatte der Zinssatz noch bei 5,25 Prozent gelegen.
Trotz eines recht klaren Zinssignals war die Entscheidung im geldpolitischen Ausschuss (FOMC) nicht einstimmig. Dissens gab es bei der Entscheidung über die unveränderte Passage eines über längere Zeit niedrigen Zinssatzes. Diese Passage gilt als wichtiger Hinweis für anhaltend niedrige Zinsen bei null Prozent. Der Präsident der regionalen Notenbank von Kansas City, Thomas Hoenig, hatte gegen eine Beibehaltung gestimmt und dies mit einer besseren Verfassung der Wirtschaft und der Finanzmärkte begründet. Ein Streichen der Passage wäre von vielen Marktbeobachtern wohl als eine bevorstehende Zinswende interpretiert worden./jha/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???