Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Uster (awp) - Die Uster Technologies AG hat im Geschäftsjahr 2010 einen Bruttoumsatz auf Gruppenstufe von 132,8 (VJ 100,8) Mio CHF erwirtschaftet. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITA erhöhte sich auf 34,6 (22,7) Mio CHF. Die EBITA-Marge lag bei 26,0% (22,5%). Der Reingewinn stieg auf 20,8 (1,1) Mio CHF, wie der Hersteller von Testinstrumenten für die Textilindustrie am Montag mitteilte. Das Nettoergebnis sei von einmaligen Effekten aufgrund der Lösung von Steuerfragen aus früheren Jahren verbessert worden.
Das verbesserte wirtschaftliche Umfeld in allen wichtigen Märkten und die Erholung der Investitionen in Textilmaschinen in den asiatischen Märkten, angeführt von China, trugen wesentlich zum Wachstum bei, heisst es.
Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Auszahlung einer Dividende von 1,20 CHF pro Aktie vor. Im Vorjahr war auf eine Dividendenzahlung verzichtet worden.
In Anbetracht der starken Nachfrage in den asiatischen Märkten, vor allem in China und Indien, und der Trends zu Qualität und Automatisierung in den Schwellenländern geht Uster davon aus, dass der Aufwärtstrend des Marktes anhalten wird. Vor diesem Hintergrund erwartet die Unternehmensleitung, dass die Gruppe ihre Marktposition weiter ausbauen kann. Für das Geschäftsjahr 2011 ist die Unternehmensführung denn auch zuversichtlich, ihr Geschäft auf vergleichbarem Niveau wie 2010 mit einer EBITA-Marge über 25% auszuweiten.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???