Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Uster (awp) - Der Messinstrumentenhersteller Uster Technologies kann früher als erwartet zum Umsatz- und EBITA-Niveau von vor der Krise zurückkehren. CEO Geoffrey Scott gibt sich in einer Mitteilung vom Montag so zuversichtlich, "im laufenden Geschäftsjahr 2011 Umsatz- und EBITA-Ergebnisse in der Grössenordnung des Rekordjahrs 2007 zu erwirtschaften." Begründet wird diese Entwicklung mit den heutigen Marktaussichten, "die auf eine fortgesetzt hohe Nachfrage insbesondere aus den wichtigen asiatischen Märkten hindeuten".
Die positiven Marktentwicklungen, die bereits 2010 spürbar gewesen sei, hätten sich in den ersten Monaten 2011 fortgesetzt und unterstützten das Umsatzwachstum, heisst es weiter. Nach der Lancierung im dritten Quartal 2010 verzeichnet gemäss Mitteilung insbesondere die neue Generation der "USTER QUANTUM 3 Garnreiniger" Rekordverkäufe.
Ende Februar hatte CFO Thomas Dressendörfer für das laufende Rechnungsjahr gegenüber AWP einen Umsatz 165-175 Mio CHF in Aussicht gestellt. 2010 wurde ein Umsatz von 132,8 Mio erwirtschaftet. 2007 hatte Uster Technologies bei einem Umsatz von 186,7 Mio CHF einen EBITA von 51,5 Mio und einen Reingewinn von 2,9 Mio ausgewiesen.
rt/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???