Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Valartis 2010: Gewinn bricht um 83% auf 10,9 Mio CHF ein; unveränderte Dividende

Zürich (awp) - Die Valartis Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr deutlich weniger verdient als noch 2009. Der Reingewinn nach Minderheiten sank 2010 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 83% auf 10,9 Mio CHF. Dennoch will die Bankengruppe eine unveränderte Dividende von 0,50 CHF pro Inhaberaktie auszahlen, wie Valartis am Dienstag mitteilte.
Die verwalteten Vermögen werden per Ende 2010 mit 6,28 Mrd CHF nach 6,38 Mrd per Ende 2009 ausgewiesen. Als Grund für den leichten Rückgang der Kundengelder führt das Institut die "ungünstigen" Wechselkursentwicklungen an. Der Neugeldzufluss summierte sich in den letzten zwölf Monaten auf 220 Mio CHF nach 1,76 Mrd CHF im Vorjahr.
Auf operativer Ebene erreichte die Gruppe einen Ertrag von 122,8 Mio CHF, was einem Rückgang von knapp 25% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Nach Abzug der Kosten von total 99,5 Mio CHF (+39%) resultierte damit ein Bruttoerfolg von 23,3 Mio CHF (-75%). Die Cost/Income Ratio verschlechterte sich entsprechend auf 81,0% nach 43,9% im Vorjahr.
Mit den ausgewiesenen Kennzahlen hat die Bankengruppe die Erwartungen der Zürcher Kantonalbank (ZKB) klar verfehlt. Die Kantonalbank rechnete mit einem Reingewinn von 23,9 Mio CHF.
Zum Ausblick auf das laufende Jahr machte das Institut in seiner heutigen Mitteilung keine konkreten Angaben.
pf/gab

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.