Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Getragen von einer hohen Nachfrage in Brasilien, Russland, Indien, China und auch den Vereinigten Staaten ist der weltweite Autoabsatz im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. "Insgesamt wurden 2010 weltweit mehr als 61,7 Millionen Autos verkauft - ein Plus von zwölf Prozent", teilte der Verband der Automobilindustrie in Berlin mit. Der Automarkt habe sich damit deutlich schneller erholt als erwartet - insbesondere zum Jahresende habe die Erholung an Fahrt aufgenommen.
Die Vereinigten Staaten bleiben mit einem Absatzplus von 11,1 Prozent auf 11,6 Millionen der grösste Einzelmarkt für die Autohersteller. China ist den Amerikanern hier jedoch auf den Fersen. Dort klettere der Autoabsatz 2010 um etwas mehr als ein Drittel auf 11,3 Millionen Autos. Japan bleibt mit 4,2 Millionen (plus 7,4 Prozent) der drittgrösste Markt. Hierzulande sank die Zahl der verkauften Autos im vergangenen Jahr um 23 Prozent auf 2,9 Millionen Stück.
Deutschland musste damit erstmals Brasilien bei der Neuzulassungsstatistik vorbeiziehen lassen. In dem südamerikanischen Land stieg der Autoverkauf um 10,6 Prozent auf 3,3 Millionen Stück. In Indien stieg der Absatz um 31,4 Prozent auf 2,4 Millionen./zb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???