Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Verheissungsvoller Schweizer Festivalsommer

Santana ist Ehrengast in Montreux.

(Montreux website)

An den diesjährigen Open Airs fehlt es nicht an hochkarätigen Stars aus der Rock-, Jazz- und Pop-Szene.

Carlos Santana, David Bowie, Dido und Alicia Keys sind nur einige der Topacts, die ihr Fan-Publikum in der Schweiz zu begeistern hoffen.

Die Veranstalter bauen auf dem Erfolg des letztjährigen Festivalsommers auf und hoffen, dass ihnen die Wettergötter auch diesmal so aussergewöhnlich gut gesinnt sind. Jedenfalls warten sie mit einer eindrücklichen Auswahl an internationalen Stars auf.

Vom 2. bis 17. Juli findet in Montreux, an den reizvollen Gestaden des Genfersees, das 38. Jazzfestival statt. Zu hören sind Alicia Keys, Van Morrison, der in der Schweiz ansässige Phil Collins, The Corrs, The Black Eyed Peas und Status Quo.

Ein unbestrittener Höhepunkt wird die Konzertserie der Gitarrenlegende und des diesjährigen Montreux-Ehrengastes Carlos Santana sein.

"Es ist eine Santana Blues-Nacht mit Gästen vorgesehen; dann will Santana seinen Sohn, Salvador Santana, vorstellen; das Publikum wird also auch Vater und Sohn zusammen auftreten sehen", sagte Stéphanie-Aloysia Moretti, Koordinatorin für spezielle Anlässe am Jazz Festival.

"Sein grosser Auftritt wird das letzte Konzert der Serie sein – er nennt es Hymnen für den Frieden – es soll eine dem Frieden in der Welt gewidmete Sondernacht sein, mit so illusteren Gästen wie Chick Corea und Herbie Hancock", sagte sie gegenüber swissinfo.

Pop Chamäleon

Als weiterer Publikumsmagnet wird die ewig junge Pop-Ikone David Bowie in der Schweiz zu bewundern sein. Er macht das grösste Open Air dieses Landes, das Paléo Festival in Nyon, zu einem Muss.

"Bowie tritt zum ersten Mal im Paléo auf, und es wird diesen Sommer seine einzige Show in der Schweiz sein", sagte Festival-Organisator Sébastien Vuignier. Auch Peter Gabriel und die britische Glam Rock-Gruppe The Darkness stehen als Glanzpunkte auf dem Programm.

Ferner werden französische Chansons und Musik aus aller Welt – darunter eine gehörige Portion lateinamerikanischer Sounds – zu hören sein. Zu den 120 Events des Paléo-Festivals werden über 200'000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Spitze des Eisbergs



Aber Paléo und Montreux stellen nur einen Teil der musikalischen Unterhaltung dar, welche der Schweizer Festivalsommer im Angebot hat. Denn in der Schweiz ist die Vielfalt an Open Air Events im europäischen Vergleich besonders gross.

Mindestens ein Dutzend wichtiger Open Airs sind zwischen Ende Juni und Anfang September geplant, wobei über zwanzig kleinere Anlässe, die von Jazz über irische Musik alles bieten, nicht mit eingerechnet sind.

Die Premiere in Uster bei Zürich steht ganz im Zeichen des US-Rock-Aushängeschilds Lenny Kravitz, während der Punk Rock-Star Pink das Publikum am Open Air im Walliser Dorf Gampel in seinen Bann ziehen wird.

Eros Ramazzotti-Fans können den Italo-Sänger am Paléo anhimmeln, im zürcherischen Dielsdorf und ebenfalls am ersten Moon & Stars Festival auf der Piazza Grande in Locarno. Dort werden ausserdem die britischen und kanadischen Stars Dido und Alanis Morissette zu bewundern sein.

Keine Angst vor Konkurrenz

Die Veranstalter einiger der klassischen Anlässe scheinen sich keine Sorgen darüber zu machen, dass sie vom wachsenden Festival-Boom in der Schweiz an den Rand gedrängt werden könnten.

"Wir sind in der glücklichen Lage, dass das Paléo seit 29 Jahren besteht und es den Leuten gefällt. Das heisst sie kommen immer wieder", sagte Vuignier.

Gemäss den Montreux-Veranstaltern hat ihr Festival ebenfalls nichts zu fürchten, obwohl einige andere Anlässe mehr Platz bieten und mehr Tickets absetzen können, um die Gagen für hochkarätige Bühnengrossen zu bestreiten.

"Unser Direktor und Gründer Claude Nobs ist seit über 38 Jahren hier und kennt alle bestens; und diese Art von spezieller persönlicher Beziehung macht den Unterschied", sagte Moretti.

"Auch wenn es hier jede Menge anderer Festivals gibt, bin ich überzeugt, dass Montreux immer einzigartig bleiben wird."

swissinfo, Isobel Leybold
(Übertragung aus dem Englischen: Monika Lüthi)

Fakten

Montreux Jazz Festival: 2.-17. Juli
Uster Open Air: 2.-4. Juli
Moon and Stars '04 Locarno: 5.-11. Juli
Outside Festival Dielsdorf: 9.-11. Juli
Paléo Festival: 20-25. Juli
Open Air Gampel: 19.-22. August

Infobox Ende


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.