Navigation

Verizon Communications verdient trotz deutlichem Umsatzplus weniger

Dieser Inhalt wurde am 26. Oktober 2009 - 13:00 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der US-Telekomkonzern Verizon Communications hat im abgelaufenen Quartal trotz wachsender Umsätze weniger verdient. Unterm Strich sank der Gewinn um 9,8 Prozent auf 2,89 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 0,41 Dollar ? damit verfehlte der Telekomkonzern die Erwartungen von Analysten. Vor allem wegen der Übernahme von Alltel kletterte der Umsatz um 10,2 Prozent auf 27,26 Milliarden US-Dollar. Ohne den Kauf hätte das Umsatzplus nur 0,6 Prozent betragen.
Verizon mit seinem Mobilfunk-Joint-Venture Verizon Wireless ist mit der Übernahme zur Nummer eins auf dem US-Mobilfunkmarkt aufgestiegen. Ende September steigerte das Unternehmen die Zahl seiner Mobilfunkkunden gegenüber dem Vorjahr um gut ein Viertel auf 89,0 Millionen./stb/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?