Navigation

Verkehrsminister der Schweiz und Deutschlands treffen sich

Bundesrat Moritz Leuenberger und sein deutscher Amtskollege Reinhard Klimmt sind am Donnerstag (20.04.) in Berlin zu einem Gespräch über aktuelle Verkehrsfragen zusammengekommen. Es ist das erste Treffen der beiden Minister.

Dieser Inhalt wurde am 20. April 2000 - 09:37 publiziert

Bundesrat Moritz Leuenberger und sein deutscher Amtskollege Reinhard Klimmt sind am Donnerstag (20.04.) in Berlin zu einem Gespräch über aktuelle Verkehrsfragen zusammengekommen. Es ist das erste Treffen der beiden Minister.

Nach offiziellen Angaben wollen sie vor allem über die Verlagerung des Verkehrs von der Strasse auf die Schiene sprechen. Dabei wird es auch um die Einführung der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe in der Schweiz und ähnliche Bestrebungen in Deutschland gehen.

Weitere Themen sind die neue Eisenbahn-Alpen-Transversale (NEAT) und die dazu notwendigen Anschlüsse in Deutschland sowie der Stand der Bahnreform.

Zur Sprache kommen dürften zudem die Forderung süddeutscher Gemeinden nach Reduzierung der Überflüge im Zusammenhang mit dem Flugverkehr von Zürich-Kloten. Diese Kommunen verlangen nicht nur eine geringere Zahl von Flügen, sondern auch ein Nachtflugverbot sowie eine Wochenendruhe.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.