Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Versandhandel: Weniger Kleider verschickt

Teure Paket-Post und zu warmes Wetter - der Umsatz im Versandhandel ist leicht zurückgegangen.

(swissinfo.ch)

Der Schweizer Versandhandel hat im vergangenen Jahr leicht abgenommen. Die Versandhandels-Firmen haben 1,818 Mrd. Franken Umsatz erzielt.

Der Verband des Schweizerischen Versandhandels (VSV) ist mit dem Jahres-Ergebnis 2000 nicht zufrieden. Mit einem Rückgang um 0,7 Prozent habe die Branche nicht an das gute Resultat des Vorjahres anknüpfen können, teilte der VSV am Mittwoch (21.3.) mit.

Ungünstiges "Kleiderwetter" (vor allem der milde Herbst und Frühwinter), eine aggressive Einzelhandels-Konkurrenz sowie weniger Werbung hätten zur unbefriedigenden Entwicklung geführt. Daneben machten den Versandhandels-Häusern die Paketpreis-Aufschläge der Post zu schaffen.

e-Business bescheiden

Vom gesamten Umsatz seien rund drei Prozent über das Internet erwirtschaftet worden, so der VSV weiter. Dabei habe es sich allerdings im wesentlichen um eine Verlagerung vom bisher üblichen Bestellmedium auf das Internet gehandelt.

Der Verband des Schweizerischen Versandhandels vereinigt 50 Mitgliederfirmen. Er vertritt laut eigenen Angaben 80 Prozent des Schweizerischen Konsumenten-Versandhandels.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×