NEW YORK (awp international) - Der teilverstaatlichte US-Versicherer American International Group (AIG) muss eine Milliardenabschreibung hinnehmen. Auf seine Sparte Chartis, die unter anderem Schaden und Unfallpolicen anbietet, schreibt AIG 4,1 Milliarden Dollar für das vierte Quartal ab, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Grund sind höhere Forderungen an die Tochter im Zusammenhang mit Asbestfällen.
Zudem habe die US-Regierung AIG erlaubt, aus den jüngsten Verkäufen zwei Milliarden Dollar einzubehalten./stk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.