Vierländertreffen zu Schengen

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf hat am Donnerstag die Innenminister von Deutschland, Österreich und Liechtenstein empfangen. Thema der Gespräche in Feusisberg, Kanton Schwyz, ist die Schengen-Zusammenarbeit.

Dieser Inhalt wurde am 22. Januar 2009 - 18:14 publiziert

Die Innenminister der drei Gaststaaten und die Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) kommen jährlich zu einem Arbeitstreffen über innere Sicherheit und Migration zusammen.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens stehen nach Angaben des EJPD die neuen Informations-Technologien, die bei Grenzschutz, Zuwanderung und Asyl zum Einsatz kommen können.

Die Minister tauschen sich zudem über Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus und der organisierten Kriminalität sowie über die internationale Polizeiarbeit aus.

Die Schweizer Justizministerin erörtert mit ihren Gästen auch die Integration von Ausländerinnen und Ausländern sowie die aktuelle Situation bei Asylgesuchen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen