Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vodafone steigert Umsatz moderat - Ausblick für neues Geschäftsjahr wie gedacht

LONDON (awp international) - Der weltgrösste Mobilfunkkonzern Vodafone hat im vergangenen Geschäftsjahr (Ende März) wie seine Konkurrenten unter schwierigen Marktbedingungen gelitten. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel mit 0,4 Prozent leicht auf 14,7 Milliarden Pfund, wie der Konzern am Dienstag in London mitteilte. Den Umsatz konnte Vodafone hingegen um 3,2 Prozent auf 45,9 Milliarden Pfund steigern. Der bereinigte operative Gewinn stieg um 3,1 Prozent auf 11,8 Milliarden Pfund und lag damit am unteren Ende der vom Konzern angegebenen Zielspanne.
Während der Umsatz etwas höher ausfiel als von Analysten geschätzt, traf das EBITDA die Erwartungen. Die Marktbedingungen seien weiterhin sehr wettbewerbsintensiv, hiess es vom Vorstand. Das Konjunkturklima, gerade in den südeuropäischen Ländern, sei herausfordernd.
Der Ausblick für das seit April laufende Geschäftsjahr fiel wie von Analysten erwartet aus. Demnach soll der bereinigte operative Gewinn zwischen 11,0 und 11,8 Milliarden Pfund herauskommen und der Free Cash Flow bei 6,0 bis 6,5 Milliarden Pfund liegen. Die EBITDA-Marge dürfte weiter rückläufig sein, allerdings weniger stark als im vergangenen Geschäftsjahr./stb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.