Navigation

Vodafone will künftig höhere Dividende zahlen - Umsatz und Gewinn gesteigert

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 08:25 publiziert

LONDON (awp international) - Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone hat seinen Aktionären eine höhere Dividende versprochen. In den kommenden drei Geschäftsjahren bis 2013 werde die Ausschüttung nicht weniger als 10,18 Pence je Aktie betragen, teilte der Mobilfunkkonzern am Dienstag in London mit. Für das abgelaufene Geschäftsjahr sollen die Vodafone-Aktionäre 8,31 Pence je Aktie erhalten.
Im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/2010 (bis Ende März) steigerte Vodafone seinen Umsatz und operativen Gewinn. Die Erlöse legten dank eines starken Geschäfts in Asien und dem Nahen Osten um 8,4 Prozent auf 44,5 Milliarden britische Pfund (rund 52 Mrd Euro). Auf organischer Basis, also Währungseffekte und Übernahmen herausgerechnet, gingen die Umsätze allerdings leicht zurück. Der bereinigte operative Gewinn legte auf 11,9 Milliarden Pfund zu und übertraf damit sowohl die eigene Prognose des Mobilfunkers als auch die Erwartungen von Analysten leicht. Im laufenden Jahr (2010/11) will Vodafone den bereinigten operativen Gewinn weiter steigern auf 11,2 bis 12 Milliarden Pfund./gr/tw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?