Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Volks-Apéro mit Bundesrat Samuel Schmid

Der letzte Aussenauftritt hat den abtretenden Bundesrat Samuel Schmid am Samstagmittag ins Oberbaselbiet geführt. Der Verteidigungsminister folgte einer Einladung von SVP-Nationalrat Christian Miesch in dessen 400-Seelen-Heimatdorf.

Schmids informelle Stippvisite per Limousine wurde von einem Organisationskomitee mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Baselland zu einem "Volks-Apéro" für die Lokalbevölkerung stilisiert. Auf dem Dorfplatz fanden sich rund 150 Personen ein.

Den Apéro für den scheidenden Armeechef servierte der Schützenverein Titterten bei wolkig-nebligem Himmel und bissiger Kälte. Den benachbarten Stadtkanton vertrat dabei musikalisch das 1. Frauen-Jodler-Chörli Basel.

Nach dem Bad in der Menge fuhr Schmid für einen Privatbesuch zur rund vier Kilometer entfernten Bergstation der Wasserfallenbahn, der einzigen Gondelbahn der Nordwestschweiz. Schmid war bei der Wiedereinweihungsfeier nach der Sanierung im Jahre 2006 Gondel-Pate gewesen.

Schmids Nachfolger Ueli Maurer nimmt am kommenden Montag die Schlüssel des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) in Empfang - allerdings vorerst nur symbolisch. Offiziell bleibt Schmid bis am 31. Dezember Departementschef und Mitglied der Landesregierung.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.