Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WOLFSBURG (awp international) - Die Nachfrage nach Autos des VW-Konzerns steigt ungebrochen. Im März entschieden sich weltweit 767.200 Kunden für einen Wagen von VW, Audi, Skoda und den anderen Konzernmarken. Damit wurde nach Angaben des Unternehmens vom Freitag ein Rekord erzielt. Auch im gesamten ersten Quartal wurde mit 1,97 Millionen ausgelieferten Wagen eine neue Bestmarke gesetzt.
"Die Entwicklung im ersten Quartal war hervorragend", sagte Vertriebsvorstand Christian Klingler. Vor allem auf den Wachstumsmärkten China, Indien und Russland wachse die Nachfrage weiter. Aber auch in Westeuropa und Nordamerika legten die Verkäufe zu. Mit einer Steigerungsrate von 13,7 Prozent im ersten Quartal konnten die Wolfsburger eigenen Angaben zufolge auch Marktanteile gewinnen.
China blieb mit einem Plus von knapp 20 Prozent auf 548.500 Wagen der grösste Einzelmarkt. In Deutschland wurden 267.300 Fahrzeuge verkauft, fünf Prozent mehr als im Vorjahr.
Das Wachstum wurde von allen Marken getragen. Die Kernmarke VW Pkw legte getrieben von der Nachfrage in China, Nordamerika und Osteuropa um 10 Prozent zu. Auf eine höhere Steigerungsrate kam die VW-Tochter Audi mit einem Plus von gut 18 Prozent auf 312.600 Wagen. Skoda steigerte die Verkäufe sogar um mehr als 21 Prozent. Gut liefen auch die Transporter und Pick-ups der Marke VW Nutzfahrzeuge. Die spanische Tochter Seat arbeitet sich nach und nach aus der Krise und legte um knapp drei Prozent zu./dct/stb/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???