Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) - Nach einem dramatischen Absatzeinbruch will der weltweit zweitgrösste Lastwagen-Hersteller Volvo künftig wieder zweistellig wachsen. Für das eigene Unternehmen stellte Volvo-Chef Leif Johansson im Gespräch mit dem "Manager Magazin" (Erscheinungsdatum 22. Januar) ein jährliches Wachstum von 10 bis 15 Prozent in Aussicht. Damit dürften die Auswirkungen des Nachfragerückgangs jedoch erst zwischen 2012 und 2014 überwunden sein.
"Nach der Krise werden wir profitabler sein als vorher", fügte der Manager hinzu. Das Unternehmen hatte dem Bericht zufolge zuvor eine Vorsteuerrendite von acht Prozent erzielt. Im Zuge der Wirtschaftskrise war die Lastwagennachfrage teilweise fast zum Erliegen gekommen. Seit Herbst 2008 sank der Absatz der Volvo-Gruppe um knapp 50 Prozent. Das Unternehmen hat fast 26.000 Mitarbeiter entlassen.
Weitere Übernahmen und Partnerschaften in der Branche hält der Volvo-Chef für wahrscheinlich. "In einer solchen Krise - es ist bei Weitem die schlimmste, die ich erlebt habe - wäre eine Konsolidierung nur normal", sagte Johansson. Besonders in China gibt es seiner Einschätzung nach zu viele Lastwagenhersteller.
dct/jb/stw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???