Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vom Bodensee zum Genfersee auf der Autobahn

Yverdon wird - teils in schwindelnder Höhe - nun auch von Bern auf der Autobahn erreichbar sein.

(swissinfo.ch)

In knapp zwei Monaten wird die Autobahn von St. Margrethen bis Genf durchgehend sein. Mit dem Bauprogramm 2001 wird im Einzugsgebiet der Expo.02 am Südufer des Neuenburgersees die letzten Lücke in der A1 geschlossen.

Läuft alles rund, werden am Jahresende 1663,1 Kilometer oder 89,6 Prozent des schweizerischen Autobahn-Netzes in Betrieb sein, wie das Departement von Verkehrsminister Moritz Leuenberger am Dienstag (13.02.) mitteilte.

Bereits vom 5. April an wird die Expo-Stadt Yverdon nicht nur von Genf, sondern auch von Bern her auf der Autobahn erreichbar sein. Die A1 ist dann vom Boden- bis zum Genfersee durchgehend. Im Juni soll zudem die Umfahrung Göschenen UR auf der A2 eröffnet werden.

Auf vier Teilstücken beginnen überdies die Hauptarbeiten. Dazu gehören der Uetliberg-Tunnel in der Region Zürich, die A6 bei Wimmis im Berner Oberland sowie die Trans-Jurane bei Pruntrut und Moutier.

Das Programm nehme besondere Rücksicht auf die Westschweiz und das Einzugsgebiet der Expo.02, so die Verantwortlichen.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×