VR-Mandate: Spoerry und Frey vertreten am meisten

Die zwei (ge)wichtigsten VR-Mitglieder in Bundesbern kommen aus Zürich. [Bildmontage: swissinfo / SRI Media] swissinfo.ch

Zürich als Wirtschafts-Metropole stellt auch die zwei Parlamentarier, welche bei den Verwaltungsrats-Mandaten am meisten Gewicht haben: Die Freisinnige Vreny Spoerry und Walter Frey (SVP).

Dieser Inhalt wurde am 04. Juni 2001 - 17:01 publiziert

FDP-Ständerätin Vreny Spoerry hat, nach ihrem Rücktritt aus dem Swissair-VR, zwar nur noch wenige Mandat inne, diese dafür bei gewichtigen Firmen: Der Credit Suisse Group (CSG), deren Investmentbankern der Credit Suisse First Boston (CSFB) sowie in der CS-Versicherungssparte Winterthur Leben und der Winterthur Versicherungen. Weiter sitzt sie im VR des Nahrungsmittel-Giganten Nestlé und jenem des Gastro-Anbieters Swisscatering AG. Damit vertritt Spoerry ein kumuliertes Kapital von über sechs Milliarden Franken.

Während die FDP-Frau auf wenige hochkapitalisierte VR-Mandate zu setzen scheint, sammelt SVP-Nationalrat Walter Frey, Besitzer der Autoimportfirma Emil Frey AG, VR-Verpflichtungen in Massen: Wieder hat er es mit seinen 40 Mandaten auf Platz eins im Parlament gebracht. Dies ist dem "Verzeichnis der Verwaltungsräte 2001" des Orell Füssli-Verlags zu entnehmen - auf der Parlaments-Homepage finden sich nur zehn, teils summarische, VR-Positionen.

Spitzenplatz geht von Hess an Hess

Hinter dem SVP-Politiker folgt neu der Obwaldner FDP-Ständerat Hans Hess mit 22 Sitzen. Er löst Nationalratspräsident Peter Hess (CVP/ZG) ab: Peter Hess wird -auf massiven Druck der Öffentlichkeit - alle seine Mandate per Ende Mai niederlegen. Glimmstängel-Mandate bei British American Tobacco (BAT) und Mandate bei Firmen mit Offshore-Filialen passten nicht ins Bild, das sich die Bevölkerung vom Milizparlament machen wollte.

Es folgen FDP-Ständerat Rolf Schweiger (ZG) mit 18 Mandaten, FDP-Nationalrat Rudolf Steiner (SO) mit 17, Lega-Chef und Nationalrat Giuliano Bignasca mit 15 und FDP-Ständerat Rolf Büttiker (SO) mit 14 Mandaten.

Von den Alt-Bundesräten sind Kurt Furgler in drei und Elisabeth Kopp in zwei sowie Flavio Cotti, Rudolf Friedrich und Otto Stich in je einem Verwaltungsrat tätig.

Philippe Kropf und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen