Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern Wacker Chemie rechnet wegen der Erdbeben-Katastrophe in Japan im zweiten Quartal mit einer noch höheren Auslastung seines Halbleitergeschäfts. Die Kapazitätsauslastung bei Siltronic dürfte höher sein als im ersten Quartal mit rund 80 Prozent, sagte Konzernchef Rudolf Staudigl am Mittwoch bei einer Telefonkonferenz. Im ersten Quartal habe die Auslastung bereits einen sehr hohen Wert erreicht. Insgesamt dürften die Abnehmer ihre Lieferbeziehungen diversifizieren. Die Preise für das zweite Quartal seien bereits vor der Katastrophe festgelegt worden. Die Preisverhandlungen für das dritte Quartal hätten noch nicht stattgefunden. Es sei wegen der Ausfälle aber ein festeres Umfeld zu erwarten./jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???