Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sitten (awp) - Die Walliser Kantonalbank (WKB) will ihre 20%-Beteiligung an der Banque Genevoise de Gestion (BGG) abstossen. Die Beteiligung sei im April 2009 erworben worden mit der Idee, über die Zeit Mehrheitsaktionärin zu werden, teilt die WKB am Donnerstag mit. Da dieses Ziel bis heute nicht erreicht worden sei, werde die Strategie neu ausgerichtet.
Der Wunsch nach einer Präsenz am Genfer Finanzplatz bestehe weiterhin, dazu würden nun verschiedene Formen geprüft. Zu den in Frage kommenden Optionen zählt die WKB die Gründung einer Finanzgesellschaft, die Beteiligung an einem Institut oder der Erwerb eines solchen.
Von dem Schritt zur Aktionärin an der Genfer Privatbank BGG erhoffte sich die WKB neue Synergien im Private-Banking-Sektor sowie einen erleichterten Zugang zum Genfer Finanzplatz.
cf/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???