Wawrinka verliert ATP-Final von Rom

Mit 6:4, 3:6 und 3:6 gewinnt der Serbe Novak Djokovic das Masters-Series-Turnier in Rom gegen Stanislas Wawrinka. Damit ist die grandiose Siegesserie des Schweizers gestoppt.

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2008 - 17:19 publiziert

Das erste Break der Partie realisierte der 23-jährige Wawrinka. Im ersten Durchgang nahm der Schweizer dem Weltranglisten-Dritten den Aufschlag beim Stande von 2:2 ab und brachte sein Service problemlos durch.

Den zweiten Satz sicherte sich der 21-jährige Serbe dank einem Break zum 4:2. Im letzten Satz musste Wawrinka ein frühes Break zum 0:1 hinnehmen; ein weiteres zum 3:6 besiegelte die Niederlage.

Trotz der Niederlage in seinem ersten Endspiel bei einem Masters-Series-Turnier wird Wawrinka am Montag auf Platz 10 der Weltrangliste vorrücken. "Für mich ist es dennoch eine sehr spezielle Woche. Es ist etwas ganz Besonderes, jetzt in den Top ten zu sein", erklärte Wawrinka.

Wawrinka ist der erst vierte Schweizer in den Top ten nach Marc Rosset, Jakob Hlasek und Roger Federer. Die Schweiz hat damit erstmals gleichzeitig zwei männliche Spieler in den Top 10. Weiblicherseits haben das schon Martina Hingis und Patty Schnyder geschafft.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen