Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

WDH/AUSBLICK/Actelion Q1: Gewinn von 105,7 Mio CHF erwartet

Zürich (awp) - Die Actelion Ltd veröffentlicht am Dienstag, 19. April, die Zahlen zum ersten Quartal 2011. Analysten haben folgende Schätzungen:
Q1 11E
In Mio CHF AWP-Konsens Q1 10A
Umsatz 479,8 501,7
Umsatz Tracleer 404,6 405,2
Cash-EBIT 156,4 197,8
EBIT 117,4 163,3
Reingewinn 105,7 132,8
In CHF
Gewinn/Aktie* 0,98 1,09
*verwässert
FOKUS: Im Mittelpunkt des Interesses dürften weniger die Zahlen als die Bestrebungen des britischen Hedgefonds Elliott Advisors um die Übernahme der Kontrolle über das Pharma-Unternehmen an der kommenden Generalversammlung Anfang Mai stehen. Vor diesem Hintergrund dürfte das Actelion-Management der aktuellen Strategie, dem Produktportfolio und den zwei neu in den VR nominierten Kandidaten Jean-Pierre Garnier (u.a. ex GSK-CEO) und Robert Bertolini (ex stv. VR-Vorsitzender und CFO von Schering Plough) nochmals viel Platz einräumen.
Was die laufende Geschäftsentwicklung betrifft, steht wie üblich das Hauptprodukt Tracleer im Vordergrund. Für das Medikament bei pulmonaler arterieller Hypertonie wird meist mit einer flachen bis leicht rückläufigen Umsatzentwicklung gerechnet. Zudem dürften die vertraglichen Einkünfte deutlich tiefer ausfallen. Auch dürfte ein negativer Wechselkurseffekt in der Grössenordnung von 9% drücken.
Erwartet werden zudem die anlässlich des Jahresabschlusses Mitte Februar für später in Aussicht gestellten Prognosen zur Entwicklung des Betriebsergebnisses und Gewinns je Aktie erwartet. Dagegen stehen wichtige Ergebnisse aus spätklinischen Tests zum Tracleer-Nachfolger Macitentan und zu Olesoxime erst im vierten Quartal an.
ZIELE: Das Actelion-Management hat für das Jahr 2011 weiteres Wachstum budgetiert. Die Barerträge ohne vertraglich vereinbarte Zahlungen sollen in Lokalwährungen (LW) um knapp 20% wachsen, sagte CFO Andrew Oakley an der Bilanzpressekonferenz. Weiter sieht er unverändert ein Wachstum des Produktumsatzes im mittleren einstelligen Bereich (in LW). Andererseits soll der Betriebsaufwand 2011 "etwa auf dem Niveau von 2010" bleiben. Entsprechend erwartet der CFO eine Erhöhung der Margen. Eine Schätzung von Betriebsergebnis und Gewinn pro Aktie wurde für später in Aussicht gestellt.
PRO MEMORIA: Elliott Advisors will durch Abwahlen bzw. Nicht-Wiederwahlen in den VR und die Wahl von sechs eigenen Kandidaten die Kontrolle über das Biopharma-Unternehmen übernehmen. Der Hedgefunds wirft dem Actelion-Management u.a. eine riskante Unternehmensstrategie vor und fordert eine Prüfung aller strategischen Optionen. Das Actelion-Management sieht hinter diesen Bestrebungen hingegen das Ziel eines kurzfristigen Gewinnes durch den Verkauf des Unternehmens. Dadurch würden die langfristigen Anleger u.a. um das Potenzial der Produktpipeline geprellt, wird dagegen gehalten.
sig/rt/tp

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.