Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Synthes Inc publiziert am Mittwoch, 17. Februar, die Zahlen für das Geschäftsjahr 2009. Zwölf Analysten haben dazu folgende Prognosen:
FOKUS: Die Analysten erwarten von Synthes ein solides Zahlenset für 2009. Neben den Zahlen richtet sich das Augenmerk der Experten vor allem auf den Ausblick sowie auf Angaben zum Marktumfeld. Daneben sind Angaben zur laufenden US-Gesundheitsreform von Interesse, ebenso wie die in Aussicht gestellte Erhöhung der Dividende.
ZIELE: Synthes rechnet für 2009 mit einem Umsatzwachstum in Lokalwährungen (LW) im tiefen zweistelligen Bereich. Gleichzeitig soll auch der Gewinn stärker als der Umsatz gesteigert werden, wie das Management Ende Oktober bestätigte.
Bei Vorlage der Drittquartalszahlen hat Synthes auch weitere Marktanteilsgewinne in Aussicht gestellt. "In Anbetracht unserer starken Wachstumsraten im dritten Quartal haben wir klar Marktanteile dazu gewonnen", sagte CEO Michel Orsinger im Oktober. "Wir werden auch künftig weiter Marktanteile gewinnen."
PRO MEMORIA: Anlässlich des Investorentages im letzten Dezember hat Synthes die Erhöhung der Dividende in Aussicht gestellt. "Der Verwaltungsrat hat zu entscheiden, was mit unserem hohen Cash-Bestand geschieht", sagte VR-Präsident Hansjörg Wyss in Davos. "Eine Option, die das Board diesbezüglich diskutiert, ist eine erhöhte Dividendenzahlung." Nicht zur Debatte ständen dagegen grössere Akquisitionen.
Synthes hat im vergangenen September auf freiwilliger Basis das Produkt Synex II (neuer Wirbelkörperersatz für die Brust- und Lendenwirbelsäule) zurückgerufen, nachdem es zu verschiedenen Vorfällen gekommen war. Im November hat dann die US-Gesundheitsbehörde FDA entschieden, dass es sich dabei um einen Klasse-I-Rückruf handelt, also einen Rückruf eines Produktes, das eine Gefährdung der Gesundheit des Patienten darstellt.
Anlässlich der Halbjahreszahlen zeigte sich das Management zuversichtlich in Bezug auf die anstehende US-Gesundheitsreform. "Die geplante Gesundheitsreform wird Synthes kurzfristig nicht beeinflussen, also nicht in den nächsten 18 Monaten", sagte VR-Präsident Wyss. Die Umstrukturierungen seien zwar bisher schwierig auszuwerten, dennoch sei nicht mit grösseren Beeinträchtigungen für das Unternehmen zu rechnen.
Homepage: www.synthes.com
ch/pf
2009E
In Mio USD AWP-Konsens 2008A
Umsatz 3'427,5 3'192,5
EBIT 1'135,4 1'080,1
Reingewinn 794,7 735,0

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???