Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

WEF-Gegner besetzen Generalsekretariat der Grünen

Es gibt immer mehr Simpsons: Am Freitag 18 im Sekretariat der Grünen.

(Keystone)

Rund 18 Aktivisten aus der Anti-WEF-Szene haben am Freitagmorgen (02.03.) in Bern das Generalsekretariat der Grünen Partei Schweiz besetzt. Sie fordern, dass der in Genf inhaftierte Hacker freigelassen wird.

Auf dem Sekretariat der Grünen wurden rund 18 mit Simson-Masken getarnte Besetzer gezählt. Die Gegner des Davoser Weltwirtschaftsforums (WEF) protestierten mit Transparenten wie "Gegen Polizeiwillkür und Repression" sowie "Freiheit für David" gegen die Verhaftung. Das Sekretariat der Grünen wurde besetzt, weil der zuständige Genfer Untersuchungsrichter der Grünen Partei angehört und als Hardliner bekannt ist, wie einer der Besetzer sagte.

Die Genfer Anklagekammer sollte am Freitag (02.03.) über eine Haftverlängerung des vor einer Woche verhafteten Aktivisten entscheiden. Er wird beschuldigt, einer der WEF-Hacker zu sein. "Da der Spaziergang der "Hacker" in die Homepage des WEF den Bonzen und Bullen dermassen peinlich ist, wird mit mehr als fadenscheinigen Argumenten ein Schuldiger konstruiert", heisst es in einer Erklärung der Besetzer.

Die WEF-Gegner planen im Verlaufe des Freitags an anderen Orten der Schweiz weitere Aktionen.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×