Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Wer hat den schönsten Bart?

Der Bart passt schon fast nicht mehr aufs Foto.

(Keystone)

Internationales Schnauz- und Bartträger-Treffen in der Schweiz: Zur Wahl standen die 100 Schönsten.

Rund 600 Schnäuze trafen sich in Olten: Vom Dali-Schnurrbärtchen über den kaiserlichen Backenbart bis zum Freesytle-Vollbart war an Europas grösstem Schnauz- und Barttreffen (wie die Organisatoren den Event nach eigenen Angaben bezeichnen) alles vertreten. Einige der Gesichtsbehaarten waren aus 1800 Kilometern Entfernung angereist.

Ihre Auszeichnungen erhielten die Träger der 100 eindrucksvollsten Gesichtshaar-Kreationen von Miss Schweiz, Jennifer Ann Gerber, überreicht. Unter den Teilnehmern am Treffen befanden sich nach Angaben der Organisatoren mehrere internationale Meister.

Einige der Behaarten bringen es den Angaben zufolge auf stattliche Schnäuze mit 1,4 Meter langen Seitenauslegern. Am Treffen zugegen war auch ein Metzgermeister aus Frick (Kanton Aargau), dessen Bart 140 Zentimeter breit ist.

Mit seiner derart imposanten Manneszier könne der Fleischfachmann nur quer durch normale Türen gehen, hiess es bei den Organisatoren. Zur Arbeit stecke er den Bart in ein Haarnetz. Andere Beschnauzte und Bebartete wickelten den Gesichtsschmuck etwa um die Ohren oder würfen ihn über die Schultern.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×