Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Wer wird vierter UEFA-Vertreter?

GCs Christoph Spycher (l) kämpft gegen den Tessiner Alain Gaspoz.

(Keystone)

Basel, Lugano und die Grasshoppers haben ihre UEFA-Cup-Qualifikation auf sicher, nur noch der vierte Schweizer UEFA-Vertreter wird gesucht.

Nachdem Basel bereits seinen Meistertitel feiern konnte, steht nun in der NLA-Finalrunde die Qualifizierung für den UEFA-Cup im Vordergrund. Die vier Spiele des Wochenendes waren für die Teams deshalb von unterschiedlicher Bedeutung. Basel konnte es als Meister beispielsweise gemütlicher nehmen als andere.

Ein frisches und unbekümmertes St. Gallen bezwang denn auch das von den ersten Feierlichkeiten matte Basel 2:1 und kam im ausverkauften St. Jakob-Park vor 33'433 Zuschauern zum ersten Auswärtssieg seit 1997.

Erstmals für St. Gallen punktete der Ghanaer Alex Tachie-Mensah, der Rumäne Gane sorgte mit seinem 15. Saisontor für den Siegestreffer. St. Gallen hat sich damit wieder auf Platz sechs vorgearbeitet. Servette und YB trennten sich am Samstag torlos.

Punkte für Grasshoppers und Sion

Am Sonntag gewann der entthronte Titelverteidiger Grasshoppers diese Saison erstmals gegen Lugano. Cabanas glückte der Siegestreffer zum 2:1 erst in der 90. Minute. Nuñez' glich mit seinem 25. Saisontor nach einem Freistoss den 0:1- Rückstand aus.

Der Tabellenletzte Sion gelangte mit dem 1:1 gegen Zürich nach 14 Niederlagen in Folge zum ersten Punktgewinn. Wenig fehlte nach Ekobos 1:0 (87.) sogar zu drei Punkten, doch der Marokkaner Chihab glich in der Nachspielzeit unmittelbar vor dem Abpfiff aus.

Servette, YB oder St. Gallen?

Ihre UEFA-Cup-Qualifikation auf sicher haben Basel, Lugano und Cupfinalist Grasshoppers, nur noch der vierte Schweizer UEFA-Vertreter wird gesucht. Er wird entweder Servette (35 Punkte), YB (31) oder St. Gallen (30) heissen.

Die Genfer haben ihr Vier-Punkte-Polster auf die Berner verteidigt und verbleiben erster Kandidat um den letzten Platz im Europacup. Servette tritt noch in Lugano und zu Hause gegen Zürich an. YB empfängt GC und reist in der Schlussrunde zu Sion ins Wallis.

Wenn Servette noch einmal gewinnt, ist ihm Platz vier und die damit verbundene UEFA- Cup-Qualifikation sicher. St. Gallen müsste schon daheim gegen Sion und auswärts in der Schlussrunde bei GC gewinnen. Servette hingegen müsste nur noch einen Punkt holen, wenn es zum dritten Mal in Serie an einem europäischen Wettbewerb teilnehmen möchte.

swissinfo und Agenturen

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.