Navigation

Regierung gegen "No-Billag"- Initiative

Der Abstimmungskampf um eine Initiative, welche das gebührenfinanzierte Radio- und Fernsehen (SRG) abschaffen will, ist in vollem Gang. Medienministerin Doris Leuthard erklärte am Montag, wie die Regierung zur sogenannten No-Billag-Initiative steht. Leuthard warnte vor einem medialen Kahlschlag.

Dieser Inhalt wurde am 12. Dezember 2017 - 09:20 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 11.12.2017)
Externer Inhalt


Lesen Sie hier, worum es bei No-Billag geht.

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.