Navigation

Nestlé kauft Tiefkühlpizzas von Kraft Foods

Nestlé übernimmt von Kraft Foods das nordamerikanische Geschäft mit Tiefkühlpizzas für 3,7 Milliarden Dollar in bar. Einen Tag nach dem Verkauf der Alcon-Mehrheit an Novartis hat Nestlé somit einen kleinen Teil des Kaufpreises wieder ausgegeben.

Dieser Inhalt wurde am 05. Januar 2010 - 08:49 publiziert

Der Lebensmittelkonzern mit Sitz in Vevey wird durch die Übernahme Weltmarktführer beim rasch wachsenden Geschäft mit Tiefkühlpizzas. Der Umsatz von Nestlé in dieser Sparte erreiche neu rund 3 Mrd. Franken.

Das von Kraft Foods übernommene Geschäft erzielte 2009 einen Umsatz von rund 2,1 Mrd. Dollar und einen Betriebsgewinn von 279 Mio. Dollar. Die USA sind laut den Angaben der weltweit grösste Markt für Pizzas mit einem Umsatz von rund 37 Mrd. Dollar.

Die Übernahme muss von den US-amerikanischen und kanadischen Behörden genehmigt werden. Nestlé erwartet den Abschluss noch in diesem Jahr. Das Unternehmen rechnet mit Synergien im Umfang von 7 Prozent des Umsatzes, also rund 150 Mio. Dollar.

Der Westschweizer Nahrungsmittelkonzern hat gleichzeitig bekannt gegeben, dass er sich am Übernahmekampf um den britischen Getränke- und Süsswarenhersteller Cadbury nicht beteiligt.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.