Navigation

Kuoni trennt sich von Reisebüros

Der Schweizer Touristikkonzern Kuoni dreht den Endkunden den Rücken zu. Er verabschiedet sich von seinem langjährigen Kerngeschäft. Die Reisebüro-Aktivitäten sollen verkauft werden. Für Privatkunden wird das Unternehmen keine Reisen mehr organisieren. Bekannte Marken wie Helvetic Tours oder Railtour Suisse werden den Besitzer wechseln. Kuoni will künftig als Grossist agieren. Forciert werden soll auch der Geschäftsbereich Gruppenreisen sowie das Visa-Geschäft.

Dieser Inhalt wurde am 15. Januar 2015 - 10:32 publiziert
swissinfo.ch mit SRF
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen