Navigation

Der Schweiz bleibt wenig Spielraum mit der EU

Simonetta Sommaruga hat am Montag die EU-Spitze in Brüssel getroffen. Ziel der Gespräche war es, wieder Bewegung in die hängigen EU-Dossiers zu bringen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist der Schweizer Bundespräsidentin zwar mit Charme begegnet, doch Fortschritte gibt es kaum zu vermelden.

Dieser Inhalt wurde am 04. Februar 2016 - 00:00 publiziert
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen