Navigation

Regierung und Kantone gegen Erbschaftssteuer

Der Bund soll an hohen Nachlässen mitverdienen. Das fordert eine Initiative für eine Reform der Erbschaftssteuer. Laut Berechnungen des Finanzdepartements könnte die Steuer rund 3 Mrd. Franken generieren, wovon zwei Drittel der Alters- und Hinterbliebenen-Versicherung (AHV) und ein Drittel den Kantonen zukommen würden. Trotzdem lehnen Bund und Kantone die Vorlage ab (SRF-Tagesschau vom 21.04.2015) .

Dieser Inhalt wurde am 22. April 2015 - 08:25 publiziert
Externer Inhalt

 

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen