Navigation

Skiplink navigation

Wie ein Satellit ohne Rakete in die Umlaufbahn kommt

swissinfo.ch

Swiss Space Systems (S3) plant, Satelliten von bis zu 250 Kilogramm Gewicht in eine erdnahe Umlaufbahn in bis maximal 700 Kilometern Höhe zu transportieren.

Dieser Inhalt wurde am 08. Mai 2013 - 11:00 publiziert

Ein Shuttle soll auf dem Rücken eines Airbus 300 transportiert und in 10 Kilometern Höhe vom Flugzeug abgestossen werden. Dann soll es seinen eigenen Antrieb zünden.

Von dort soll der Shuttle auf 80 Kilometer Höhe hinaufsteigen, lediglich 20 Kilometer unter der Grenze des Weltalls. Von hier an übernimmt eine kleine Rakete den Transport und bringt den oder die Satelliten in den Orbit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen