Woher stammt die Pouletbrust?

Um Konsumenten vor falsch deklariertem Fleisch zu schützen, hat die Forschungsanstalt Agroscope-Liebefeld-Posieux (ALP) Methoden entwickelt, die es erlauben, die geografische Herkunft von Pouletbrust- und Rindstrockenfleisch zu bestimmen.

Dieser Inhalt wurde am 08. September 2008 - 16:34 publiziert

Zollamtliche Begleitpapiere sind heute das einzige Mittel, um die Herkunftsbezeichnung zu bestimmen. Nach den Lebensmittelskandalen in den letzten Jahren fragten sich aber viele Konsumenten, ob das Stück Fleisch im Gestell auch wirklich aus dem deklarierten Land stamme, so die ALP.

Deshalb untersuchte sie am Beispiel von Pouletbrust- und Rindstrockenfleisch, ob sich die Herkunft auch direkt mittels verschiedenen analytischen Methoden bestimmen lasse.

Das sei bei einigem, aber nicht bei allem Fleisch möglich. Ungarisches und Schweizer Poulet beispielsweise liessen sich kaum voneinander unterscheiden, Trockenfleisch aus dem Wallis oder Graubünden ebenfalls nicht.

Immerhin erhalte man mit der neuen Methode zusätzliche Hinweise auf die Herkunft des Fleisches.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen