Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Das Videoportal YouTube will künftig mehr professionell produzierte Kurzfilme ausstrahlen. Dazu hat die YouTube-Mutter Google die Webvideo-Firma Next New Networks übernommen. Die Spezialisten sollen dabei helfen, dass es sich für Videoproduzenten auch finanziell lohnt, ihre Werke auf YouTube zu zeigen.
"Viele unserer Partner machen mit ihrer Leidenschaft schon heute genug Geld, um sich ein neues Haus zu kaufen", schrieb YouTube-Manager Tom Pickett am Montag im Firmenblog. Hunderte Videofilmer verdienten bereits sechsstellige Summen, aber das reiche noch nicht.
Beim Partnerprogramm von YouTube machen inzwischen mehr als 15 000 Leute mit. Das Gros der YouTube-Filme stammt aber weiterhin von Amateuren, wobei die Qualität oft zu wünschen übrig lässt. Immer wieder passiert es allerdings auch, dass Einzelne über YouTube-Videos entdeckt werden, so wie Teenieschwarm Justin Bieber./das/DP/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???