Navigation

Zelte für Obdachlose in Gaza

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) will am Mittwoch 230 Zelte nach Gaza verschicken. Die Familienzelte mit Platz für mindestens 1100 Menschen sollen im Logistik-Center des SRK in Wabern bei Bern verladen und dann in die Region geflogen werden.

Dieser Inhalt wurde am 21. Januar 2009 - 11:45 publiziert

Vor Ort wird der Palästinensische Rote Halbmond die Zelte an obdachlose Familien verteilen. Der Einsatz sei dringend, da Tausende von Häusern zerstört wurden, schrieb das SRK in einer Medienmitteilung.

Die Schulen und öffentlichen Gebäude seien mit Obdachlosen überfüllt. Für diese Hilfsaktion wendete das SRK 160'000 Franken auf.

Bereits vor zwei Wochen waren 200'000 Franken für medizinische Hilfe eingesetzt worden. Mit dem Geld wurden Medikamente und Verbandsstoff für die zivilen Verletzten in den Spitälern beschafft.

Ein chirurgisches Team des Komitees vom Internationalen Roten Kreuz (IKRK) stehe im Einsatz, hiess es in der Mitteilung. Zudem würden gegenwärtig die Schäden repartiert, die bei der israelischen Bombardierung des Spitals Al-Quds des Roten Halbmondes am 15. Januar entstanden sind. Dies sei notwendig, um die Pflege der 150 Patienten wieder zu gewährleisten, schrieb das SRK.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.